Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/wp-db.php on line 52

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/cache.php on line 36

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/cache.php on line 389

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/classes.php on line 556

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/classes.php on line 678

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/theme.php on line 507

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/chilidog/wp-content/plugins/timezone.php on line 153

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/chilidog/wp-includes/wp-db.php:52) in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/feed-rss2-comments.php on line 2
Kommentare zu: Universal Pictures: Ridley Scott´s - Robin Hood ab Mai 2010 im Kino http://chilidog.project-equinox.de/?p=6396 project: equinoX - Das deutschsprachige DVD und Film Projekt im Internet Tue, 07 Apr 2020 14:02:52 +0000 http://wordpress.org/?v=2.2 Von: chilidog http://chilidog.project-equinox.de/?p=6396#comment-111124 chilidog Wed, 12 May 2010 23:04:37 +0000 http://chilidog.project-equinox.de/?p=6396#comment-111124 <b>Mein Kinofilm #29 in diesem Jahr:</b> Aus aktuellem Anlass, überspringe ich mal ein paar Kommentare zu meinen bisherigen gesehenen Kinofilmen - die natürlich zeitnah nachgeholt werden. Ich bin ja seit zig Jahren ein großer Fan des Regisseurs Ridley Scott - habe natürlich alle seine Filme gesehen - zum Teil auch im Kino und unter all diesen, zum Teil wirklich grundverschiedenen Filmen, ist wirklich kein schlechter dabei. Ich würde sogar soweit gehen, dass ich von mir behaupten kann, dass kein einziger Film von Ridley Scott von mir eine schlechtere Bewertung als 7 / 10 Punkten bekommen würde. Wenn man sich seine Filmografie so anschaut, fällt auf, dass er sich zwischendrin immer mal einem historischen Thema widmet. Seis nun <b>"Die Duellisten"</b> aus dem Jahre 1977, oder <b>"1492 - Die Eroberung des Paradieses"</b> von 1992, <b>"Gladiator"</b> von 2000 oder <b>"Königreich der Himmel"</b> von 2005. Das er sich nun, nach dem spannenden Thriller <b>"Der Mann, der niemals lebte"</b>, mit <b>"Robin Hood"</b> einen Film über einen britischen Sagen-Helden - schließlich ist die Existenz "Robin Hoods" als reale historische Figur nach wie vor nicht belegt - dreht, damit hatte ich nicht wirklich gerechnet. Im Grunde war ich nach dessen Ankündigung damals sogar etwas enttäuscht, da ich mich nicht wirklich als "Robin-Hood-Fan" bezeichnen würde. Ich habe zwar den ein oder anderen Film zu diesem Thema gesehen, aber außer <b>"Robin Hood - König der Diebe"</b> von Regisseur Kevin Reynolds aus dem Jahre 1991 hatte mir keiner so wirklich gut gefallen und ist mir auch keiner wirklich groß im Gedächtnis geblieben. Ich - und sicher viele andere auch - hatte eher gehofft, dass sich Ridley Scott ENDLICH mal wieder einen Alien-Film vornimmt. Aber wenn man der IMDb.com Glauben schenken mag, sind für 2011 und 2012 gleich zwei Alien-Prequels mit ihm als Regisseur angekündigt - hoffen wir mal es bleibt nicht nur bei der Ankündigung!!! So richtig hatte ich mich mit dem neueren <b>"Robin Hood"</b>-Film auch nicht wirklich auseinandergesetzt, bevor ich ihn vorgestern (Dienstag) im Rahmen der Pressevorführung gesehen habe - da er für mich als Ridley-Scott-Fan eh Pflichtprogramm gewesen wäre. Letztendlich bin ich aber dennoch positiv überrascht, auch wenn ich die erste halbe Stunde bezüglich dem Storyverlauf noch etwas skeptisch war. Der Film ist typisch Ridley Scott inszeniert und mit Russell Crowe in der Hauptrolle auch sehr gut besetzt - wobei ich sagen muss, dass der Neuseeländer mir in anderen Filmen (u.a. <b>"Gladiator"</b>) schon weitaus besser gefallen hat - aber egal, Ridley Scott wird sich bei der Besetzung schon etwas gedacht haben, nicht umsonst ist es die fünfte - und sicher nicht die letzte - Zusammenarbeit der beiden. Wo wir schon beim Thema "Besetzung" sind - da gibts bis in die kleinsten Nebenrollen wirklich nichts zu meckern - mit Cate Blanchett, William Hurt, Mark Strong, Mark Addy, Kevin Durand etc. hat Ridley Scott - zu mindestens bei mir - voll ins Schwarze getroffen. Am allerbesten hat mir jedoch der Ingmar-Bergman-Charakterkopf Max von Sydow in der Rolle des "Sir Walter Loxley" gefallen. Er - inzwischen schon 81 Jahre alt - ist eh einer meiner absoluten Lieblingsdarsteller und ich freue mich jedesmal riesig, wenn ich ihn in einem der neueren Filme sehe. Erst kürzlich hatte er ja auch in Martin Scorseses <a href="http://chilidog.project-equinox.de/?p=5986" rel="nofollow"><b>"Shutter Island"</b></a> mitgespielt - leider dort nur in einer kleineren, aber nicht uninteressanten, Nebenrolle. Allerdings werde ich bei ihm auch immer wieder schmerzlich an den viel zu frühen Tod von Ingmar Bergman erinnert - der sich neben Ridley Scott ebenfalls zu meinen absoluten Lieblingsregisseuren zählen darf!!! Wie oben bereits angemerkt, habe ich mich anfangs mit der Story zu <b>"Robin Hood"</b> doch eher etwas schwer getan, da mir immer noch Kevin Reynolds <b>"Robin Hood - König der Diebe"</b> im Kopf rumspukte. Letztendlich kann man beide aber miteinander rein gar nicht vergleichen, da Ridley Scotts Film eher die Vorgeschichte des Helden von Nottingham erzählt - will heißen, man erfährt darin wie "Robin Longstride" - so der Rollenname von Russell Crowe - letztendlich erst am Ende zu "Robin Hood" wird. Dadurch hebt sich der neuere Film dann doch wieder etwas positiv von den anderen Verfilmungen ab. Unterm Strich finde ich <b>"Robin Hood"</b> nicht schlecht, aber die Höchtswertung mit der vollen Punktzahl hat er bei mir nicht verdient! Somit gebe ich ihn ´nur´ <b>9 / 10 Punkte</b> - was jedoch in diesem noch recht frühen und eher mäßigen Kinojahr 2010 gar nicht sooo schlecht ist!!! Deprecated: Function eregi_replace() is deprecated in /www/htdocs/chilidog/wp-content/plugins/link-indication.php on line 164

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/chilidog/wp-includes/formatting.php on line 74

Mein Kinofilm #29 in diesem Jahr:

Aus aktuellem Anlass, überspringe ich mal ein paar Kommentare zu meinen bisherigen gesehenen Kinofilmen - die natürlich zeitnah nachgeholt werden.

Ich bin ja seit zig Jahren ein großer Fan des Regisseurs Ridley Scott - habe natürlich alle seine Filme gesehen - zum Teil auch im Kino und unter all diesen, zum Teil wirklich grundverschiedenen Filmen, ist wirklich kein schlechter dabei. Ich würde sogar soweit gehen, dass ich von mir behaupten kann, dass kein einziger Film von Ridley Scott von mir eine schlechtere Bewertung als 7 / 10 Punkten bekommen würde.
Wenn man sich seine Filmografie so anschaut, fällt auf, dass er sich zwischendrin immer mal einem historischen Thema widmet. Seis nun “Die Duellisten” aus dem Jahre 1977, oder “1492 - Die Eroberung des Paradieses” von 1992, “Gladiator” von 2000 oder “Königreich der Himmel” von 2005.

Das er sich nun, nach dem spannenden Thriller “Der Mann, der niemals lebte”, mit “Robin Hood” einen Film über einen britischen Sagen-Helden - schließlich ist die Existenz “Robin Hoods” als reale historische Figur nach wie vor nicht belegt - dreht, damit hatte ich nicht wirklich gerechnet. Im Grunde war ich nach dessen Ankündigung damals sogar etwas enttäuscht, da ich mich nicht wirklich als “Robin-Hood-Fan” bezeichnen würde. Ich habe zwar den ein oder anderen Film zu diesem Thema gesehen, aber außer “Robin Hood - König der Diebe” von Regisseur Kevin Reynolds aus dem Jahre 1991 hatte mir keiner so wirklich gut gefallen und ist mir auch keiner wirklich groß im Gedächtnis geblieben. Ich - und sicher viele andere auch - hatte eher gehofft, dass sich Ridley Scott ENDLICH mal wieder einen Alien-Film vornimmt. Aber wenn man der IMDb.com Glauben schenken mag, sind für 2011 und 2012 gleich zwei Alien-Prequels mit ihm als Regisseur angekündigt - hoffen wir mal es bleibt nicht nur bei der Ankündigung!!!

So richtig hatte ich mich mit dem neueren “Robin Hood”-Film auch nicht wirklich auseinandergesetzt, bevor ich ihn vorgestern (Dienstag) im Rahmen der Pressevorführung gesehen habe - da er für mich als Ridley-Scott-Fan eh Pflichtprogramm gewesen wäre. Letztendlich bin ich aber dennoch positiv überrascht, auch wenn ich die erste halbe Stunde bezüglich dem Storyverlauf noch etwas skeptisch war.
Der Film ist typisch Ridley Scott inszeniert und mit Russell Crowe in der Hauptrolle auch sehr gut besetzt - wobei ich sagen muss, dass der Neuseeländer mir in anderen Filmen (u.a. “Gladiator”) schon weitaus besser gefallen hat - aber egal, Ridley Scott wird sich bei der Besetzung schon etwas gedacht haben, nicht umsonst ist es die fünfte - und sicher nicht die letzte - Zusammenarbeit der beiden.

Wo wir schon beim Thema “Besetzung” sind - da gibts bis in die kleinsten Nebenrollen wirklich nichts zu meckern - mit Cate Blanchett, William Hurt, Mark Strong, Mark Addy, Kevin Durand etc. hat Ridley Scott - zu mindestens bei mir - voll ins Schwarze getroffen. Am allerbesten hat mir jedoch der Ingmar-Bergman-Charakterkopf Max von Sydow in der Rolle des “Sir Walter Loxley” gefallen. Er - inzwischen schon 81 Jahre alt - ist eh einer meiner absoluten Lieblingsdarsteller und ich freue mich jedesmal riesig, wenn ich ihn in einem der neueren Filme sehe. Erst kürzlich hatte er ja auch in Martin Scorseses “Shutter Island” mitgespielt - leider dort nur in einer kleineren, aber nicht uninteressanten, Nebenrolle. Allerdings werde ich bei ihm auch immer wieder schmerzlich an den viel zu frühen Tod von Ingmar Bergman erinnert - der sich neben Ridley Scott ebenfalls zu meinen absoluten Lieblingsregisseuren zählen darf!!!

Wie oben bereits angemerkt, habe ich mich anfangs mit der Story zu “Robin Hood” doch eher etwas schwer getan, da mir immer noch Kevin Reynolds “Robin Hood - König der Diebe” im Kopf rumspukte. Letztendlich kann man beide aber miteinander rein gar nicht vergleichen, da Ridley Scotts Film eher die Vorgeschichte des Helden von Nottingham erzählt - will heißen, man erfährt darin wie “Robin Longstride” - so der Rollenname von Russell Crowe - letztendlich erst am Ende zu “Robin Hood” wird. Dadurch hebt sich der neuere Film dann doch wieder etwas positiv von den anderen Verfilmungen ab.

Unterm Strich finde ich “Robin Hood” nicht schlecht, aber die Höchtswertung mit der vollen Punktzahl hat er bei mir nicht verdient! Somit gebe ich ihn ´nur´ 9 / 10 Punkte - was jedoch in diesem noch recht frühen und eher mäßigen Kinojahr 2010 gar nicht sooo schlecht ist!!!

]]>