Kategorie(n): Sony Pictures | Kino-News

Sony Pictures: Nimród Antal´s - Motel am 19. Juli im Kino

Pic

Das Ehepaar Amy und David (Kate Beckinsale und Luke Wilson) sucht nach einer Autopanne Hilfe in einem abgelegenen Motel. Durch Zufall entdecken sie in ihrem Zimmer versteckte Videokameras. Als die beiden begreifen, dass sie Opfer eines Snuff-Films werden sollen, ist es fast schon zu spät. Denn der psychopathische Killer hat sie bereits als seine nächsten “Hauptdarsteller” vorgesehen und plant, das Pärchen vor laufender Kamera zu ermorden.

Am 19. Juli 2007 bringt Sony Pictures Nimród Antal´s nervenaufreibenden Thriller Movie “Motel” mit Kate Beckinsale und Luke Wilson in die deutschen Kinos - alle Infos dazu findet Ihr unter mehr

Motel
OT: Vacancy
Pic
Pic

Nach dem Unfalltod ihres kleinen Sohnes liegt die Ehe von David (Luke Wilson) und Amy Fox (Kate Beckinsale) in Trümmern. Das Paar befindet sich auf dem Rückweg ihrer letzten gemeinsamen Reise vor Unterzeichnung der Scheidungspapiere. Als David eine ihm unbekannte Nebenstraße als Abkürzung nimmt, bleiben sie mitten auf der Strecke liegen. Sie haben keine Wahl und müssen in einem nahe gelegenen Motel übernachten. Dessen Eigentümer Mason (Frank Whaley) ist jedoch mehr daran interessiert, blutrünstige Horrorfilme zu gucken, statt dem Paar bei ihren Motorproblemen zu helfen.
Das Paar stellt sich auf eine gemeinsame, höchst unangenehme Nacht in einem schmutzigen Motelzimmer ein. Sie haben gerade die ekligen Bettlaken zurückgeschlagen, da hören sie aus dem Nebenzimmer plötzlich wildes Poltern. Als sie sich bei Mason über den Lärm beschweren, informiert er sie darüber, dass sie die einzigen Motelgäste sind. Er vermutet, ein Landstreicher sei in das Zimmer eingebrochen und habe es sich darin gemütlich gemacht.

David, nervös und angespannt, versucht, sich mit einigen Videos abzulenken, die er in dem Zimmer findet. Doch diese entpuppen sich als dieselben, ultrabrutalen Billig-Horrorfilme, die sich Mason beim Einchecken angesehen hat. Nach ein paar Minuten erkennt David mit Grauen, dass die brutale Gewalt in den Videos echt ist! Die “Honeymoon Suite” des Motels ist ein mit versteckten Kameras gespickter Schauplatz für ein perverses und tödliches Katz-und-Maus-Spiel.

Das Paar ahnt sofort: Sie sollen die “Hauptdarsteller” des nächsten Snuff-Films dieses blutrünstigen Killers werden. Bei ihrem panischen Fluchtversuch entdecken sie, dass ihre Kidnapper bereits jeden ihrer Schritte filmen und mit ihnen spielen, um den sadistischen Reiz der Produktion zu erhöhen. Mit ihren Peinigern im Nacken müssen David und Amy sich wieder völlig aufeinander verlassen, wenn sie die längste Nacht ihres Lebens überstehen wollen.

Movie “Motel” ist ein erstklassiger Mix aus nervenaufreibendem Horrorfilm und kühnem psychologischem Thriller, der beide Genres mit einer anrührenden Story um Verlust, Liebe und Vergebung vereint.
Screen Gems präsentiert eine Produktion der Hal Lieberman Company, Movie “Motel”. Nimrod Antal drehte den Film nach einem Originaldrehbuch von Mark L. Smith. In den Hauptrollen von Movie “Motel” sind Luke Wilson, Kate Beckinsale, Frank Whaley und Ethan Embry zu sehen.
Der Film wurde von Hal Lieberman produziert. Glenn S. Gainor, Stacy Kolker Cramer und Brian Paschal sind die ausführenden Produzenten. Kameramann ist Andrzej Sekula. Produktionsdesigner ist Jon Gary Steele. Den Schnitt übernahm Armen Minasian. Die Musik stammt von Paul Haslinger.

Kinostart: p 19. Juli 2007
Regie: p Nimród Antal
Drehbuch: p Mark L. Smith (Drehbuch)
Darsteller: p Kate Beckinsale, Luke Wilson, Frank Whaley, Ethan Embry, Scott G. Anderson, Mark Casella
Links: p DE off. Webseite p USA p www.imdb.com p DE p www.ofdb.de
Pic
Movie “Motel”
Pic
Movie “Motel”
Pic
Movie “Motel”

Quelle: Sony Pictures
Plakat + Pics: © 2007 Sony Pictures Releasing GmbH



Kommentare zu “Sony Pictures: Nimród Antal´s - Motel am 19. Juli im Kino”

  1. chilidog schrieb:

    Mein Kinofilm #36 in diesem Jahr:

    Nachdem wir uns am Samstag mit “Stirb langsam 4.0″ 100% Action gegeben hatten, wollten wir uns am Sonntag mal wieder etwas gruseln, also wurde die Sichtung von Tarantino´s “Death Proof - Todsicher” erstmal verschoben und stattdessen haben wir uns “Motel” angesehen.

    Regisseur Nimród Antal dürfte den meisten sicher durch den genialen ungarischen Film “Kontroll” ein Begriff sein - wenn nicht - diesen Film unbedingt mal sichten!!! Bei “Motel” handelt es sich um seinen ersten US-Film - obwohl er witzigerweise eigentlich in Kalifornien geboren ist.

    Der Film kann im Verlauf schon eine recht gute Spannung aufbauen, die beiden Hauptakteure Kate Beckinsale - mag ich ja eh sehr gerne - und Luke Wilson - kennt man bislang weitestgehend nur aus Komödien - machen ihre Sache wirklich gut und geben alles.
    Die Story um das einsame Motel und das Thema “Snuff”-Filme hat ja auch etwas interessantes an sich, dennoch bin ich nicht 100% zufrieden mit der Umsetzung des Films. Aus dem Thema wurde einfach zu wenig gemacht und die beiden “Killer” bleiben leider eher im Hintergrund, nur der fiese Hotelmanager - gespielt von Frank Whaley - kann wenigstens da etwas überzeugen.
    Lobenswert wiederum ist die Tatsache das der Film eher auf Spannung aufgebaut ist und auf pure Effekthascherei durch eklige Effekte verzichtet.
    Zum Glück konnte Sarah Jessica Parker die Rolle nicht spielen und stattdessen sprang Kate Beckinsale für sie ein - was 100% auf besser im Film passt.

    Meine Wertung 7.5/10 Punkten!

    PS: Witzig ist, bei unserem Film am Samstag “Stirb langsam 4.0″ führte Len Wiseman Regie - dieser ist seit 2004 mit Kate Beckinsale verheiratet, der Hauptdarstellerin aus “Motel” :D :D :D

o Kommentar eintragen: