20th Century Fox: Percy Jackson - Diebe im Olymp ab Februar 2010

Pic

Eigentlich hätte es ein ganz normaler Schulausflug werden sollen. Aber als sich Percys (Logan Lerman) Mathelehrerin in eine rasende Rachegöttin verwandelt und über ihn herfällt, ahnt er, dass hier irgendwas nicht stimmt. In letzter Sekunde kann er sich in das Halbblut-Camp retten und lernt eine ganz neue Welt der Götter und Halbgötter kennen. Percy erfährt, dass er einer von ihnen ist und besondere Fähigkeiten besitzt. Und die hat Percy schon bald dringend nötig. Denn er wird beschuldigt den Herrscherblitz von Zeus (Sean Bean) gestohlen zu haben. Gemeinsam mit seinen Freunden Grover (Brandon T. Jackson), einem Satyr und Annabeth (Alexandra Daddario), einer Tochter der Athene, begibt er sich auf die abenteuerliche Reise nach dem verlorenen Herrscherblitz und dem eigentlichen Dieb.

20th Century Fox bringt am 11. Februar 2010 mit Chris Columbus´ Fantasy-Komödie Movie “Percy Jackson - Diebe im Olymp” die gleichnamige Romanverfilmung von Rick Riordan in die deutschen Kinos - alle Infos dazu findet Ihr unter mehr

Logo

DE Percy Jackson - Diebe im Olymp
OT: USA Percy Jackson & The Olympians: The Lightning Thief
AT: SCH Percy Jackson AT: FIN Percy Jackson - Salamavaras
AT: ITAL Percy Jackson e gli dei dell’Olimpo: Il ladro di fulmini    

Pic
Genre:
p Fantasy | Komödie
Land:
p CAN   USA
Jahr:
p 2009
Links:
p USA Externer Link www.imdb.com
p DE Externer Link www.ofdb.de
p USA www.percyjacksonthemovie.com
 
dt. Kinostart:
11. Februar 2010
 
FSK:
Pic
 
 
 
 
 

Regie:
p Chris Columbus
Drehbuch:
p Rick Riordan (Roman)
p Craig Titley (Drehbuch)
Musik:
p Christophe Beck
Kamera:
p Stephen Goldblatt
Schnitt:
p Peter Honess
Produzenten:
p Michael Barnathan (Producer)
p Mark Morgan (Producer)
p Guy Oseary (Producer)
p Mark Radcliffe (Producer)
p Karen Rosenfelt (Producer)
p Thomas M. Hammel (Executive Producer)
 
Darsteller:
p Uma Thurman - Medusa
p Logan Lerman - Percy Jackson
p Rosario Dawson - Persephone
p Pierce Brosnan - Chiron
p Sean Bean - Zeus
p Kevin McKidd - Poseidon
p Catherine Keener - Sally Jackson
p Alexandra Daddario - Annabeth Chase
p Steve Coogan - Hades
p Serinda Swan - Aphrodite
p Jake Abel - Luke
p Joe Pantoliano - Gabe Ugliano
p Melina Kanakaredes - Athena
p Chelan Simmons - Silena Beauregard
p Erica Cerra - Hera
p Brandon T. Jackson - Grover Underwood
p Stefanie von Pfetten - Demeter
p Dylan Neal - Hermes
p Luke Camilleri - Dionysus
 

Pic
Pic
Pic

Percy Jackson hat Schwierigkeiten in der Schule – aber das ist wirklich das geringste seiner Probleme. Im 21. Jahrhundert scheinen die Götter des Olymp direkt aus den Seiten von Percys Mythologie-Buch zu steigen und in sein Leben zu treten. Percy erfährt, dass sein wahrer Vater der Meeresgott Poseidon ist, was bedeutet, dass Percy selbst ein Halbgott ist – halb Mensch, halb Gott. Gleichzeitig wirft Zeus, der König aller Götter, Percy vor, Zeus’ Herrscherblitz gestohlen zu haben …

Percy muss sich also auf das Abenteuer seines Lebens vorbereiten – und es steht mehr auf dem Spiel, als ihm lieb ist.

Während sich unheilvolle Sturmwolken über der Erde zusammenballen, schwebt nun auch Percy in höchster Lebensgefahr. Er muss sich in das bestens gesicherte Halbgott-Camp zurückziehen, um zu lernen, wie er mit seinen neu entdeckten Fähigkeiten umgehen und den Kampf unter den Göttern verhindern. Dort trifft Percy auf zwei weitere Halbgötter, die Kämpferin Annabeth, die ihre Mutter sucht, die Göttin Athene; und sein langjähriger Freund und Beschützer Grover Underwood, der in Wirklichkeit ein tapferer, aber unerfahrener Satyr ist. Grover und Annabeth begleiten Percy auf einer unglaublichen Odyssee quer durch den Kontinent, die sie sechshundert Stockwerke über New York City zum Tor des Olymp und zum berühmten Hollywood-Zeichen führt, unter dem die Feuer der Unterwelt lodern.

Letztlich geht es um das Schicksal der Welt – und um das Leben von Percys Mutter Sally, die er aus der Unterwelt befreien muss. Percy Jackson. Halb Mensch. Halb Gott. Aber ein ganzer Held!

Fox 2000 Pictures präsentiert Movie “Percy Jackson”, die Kinoversion des in der New York Times auf Nr. 1 platzierten Bestsellers von Rick Riordan, “The Lightning Thief: Percy Jackson & the Olympians” (“Percy Jackson – Diebe im Olymp”). Das erste der fünf Bücher in Riordans Serie (das letzte Abenteuer, “The Last Olympian”, erschien in den USA im Mai 2009) wurde 2005 veröffentlicht und gewann zahlreiche Buchpreise, darunter im selben Jahr die Auszeichnung “Bemerkenswertes Buch” in der New York Times; den Preis “Bestes Buch 2005″ sowohl im School Library Journal als auch im Child Magazine; und 2006 eine Nominierung für den Bluebonnet Award der Texas Library Association (Verband der Bibliotheken in Texas).

Quelle: Twentieth Century Fox
Plakat + Pics: © 2009 Twentieth Century Fox
Hinweis: Alle Angaben ohne Garantie auf Vollständigkeit und Aktualität

Pic

Kommentare zu “20th Century Fox: Percy Jackson - Diebe im Olymp ab Februar 2010”

  1. chilidog schrieb:

    Mein Kinofilm #10 in diesem Jahr:

    Sodele, ich hinke mal wieder mit meinen Kritiken zu den gesehenen Kinofilmen 2010 arg hinterher, daher versuche ich mich bei den einzelnen Titeln etwas kürzer als üblich zu fassen - Sorry!

    “Percy Jackson - Diebe im Olymp” hatte ich bereits am 4. Februar im Rahmen der Pressevorführung gesehen, er lief direkt im Anschluss an Werner Herzog´s “Bad Lieutenant”-Remake. Da ich Fantasy Filme eigentlich mag, bin ich einfach da geblieben und habe mir Chris Columbus´ neuesten Film auch gleich mit angeschaut.

    Letztendlich waren das sicher meine zwei längsten Stunden seit langer Zeit im Kino - der “Up in the Air” ging ja nicht ganz zwei Stunden *fiesgrins*. Unterm Strich gesehen habe ich mich arg gelangweilt, die Teenie-Darsteller gingen mir ordentlich auf den Geist und ich war - wieder mal - drauf und dran den Saal vorzeitig zu verlassen.

    Keine Ahnung woran es letztendlich lag, dass mir “Percy Jackson - Diebe im Olymp” absolut nicht zugesagt haben - am Thema kann es eigentlich nicht gelegen haben, da ich - wie bereits gesagt - eigentlich Fantasy-Filme recht mag. Am Regisseur - dessen Filme ich eigentlich auch schätze - sollte es auch nicht gelegen haben - vielleicht hat es an diesem Tag einfach nicht gepasst - wer weiß. Zumal mich ja auch das davor gezeigte “Bad Lieutenant”-Remake nicht wirklich begeistern konnte. Eventuell geb ich beiden Filmen irgendwann mal auf DVD noch eine Chance, wird man sehen.

    Meine Wertung: 5 / 10 Punkte - mehr war hier wirklich nicht drin!!!

o Kommentar eintragen: