Kategorie(n): Kinowelt | Kino-News

Kinowelt: Atom Egoyan´s Thriller Chloe ab 22. April 2010 im Kino

Pic

In die gut funktionierende Ehe der erfolgreichen Ärztin Catherine (Julianne Moore) und des beliebten Musikprofessor David (Liam Neeson) platzt eine verräterische SMS: Hat David eine Affäre? Um seine Treue zu testen, engagiert Catherine das Luxus-Callgirl Chloe (Amanda Seyfried). Die aufregende junge Frau präsentiert ihrer Auftraggeberin schnell erste erotische Ergebnisse. Catherine ist schockiert und möchte das Geschäft beenden, aber sie erliegt der Faszination eines gefährlichen Spieles, bei dem sie mehr und mehr die Kontrolle verliert…

Was macht eine erfolgreiche Frau, die plötzlich vor dem emotionalen Nichts steht? Die vierfach Oscar-nominierte Julianne Moore lässt sich in Atom Egoyan´s Thriller Movie “Chloe” auf eine gefährliche Ménage á trois ein. Ihren Gegenpart spielen die Movie “Mamma Mia!”-Entdeckung Amanda Seyfried – sinister und schön – und der Charakterdarsteller Liam Neeson. In Szene gesetzt wird Movie “Chloe” vom gefeierten Autorenfilmer Atom Egoyan, der sich bereits in seinem Welterfolg Movie “Das süße Jenseits” und zuletzt Movie “Simons Geheimnis” mit Themen wie Intimität, Vertrauen und Verrat in menschlichen Beziehungen auseinandersetzte. Zum ersten Mal bringt Egoyan dabei kein eigenes Drehbuch auf die Leinwand: Movie “Chloe” ist ein Remake des französischen Films Movie “Nathalie – Wen liebst Du heute Nacht?” (2003) mit Emmanuelle Béart.

Der Kinowelt Filmverleih bringt den Thriller Movie “Chloe” am 22. April 2010 in die deutschen Kinos - alle Infos dazu findet Ihr unter mehr

Update am 19. März 2010: Wie der Kinowelt Filmverleih aktuelle mitteilt, wird sich der dt. Kinostart um eine Woche nach hinten verschieben - der neue Termin ist nun der 22. April 2010!!!

Logo

DE Chloe
OT: USA Chloe

Pic
Genre:
p Drama | Thriller
Land:
p USA   CAN   FRANZ
Jahr:
p 2009
Links:
p USA Externer Link www.imdb.com
p DE Externer Link www.ofdb.de
 
dt. Kinostart:
22. April 2010
 
FSK:
Pic
 
 
 
 
 
 
 

Regie:
p Atom Egoyan
Drehbuch:
p Anne Fontaine (Drehbuch zum Film “Nathalie…”)
p Erin Cressida Wilson (Drehbuch)
Musik:
p Mychael Danna
Kamera:
p Paul Sarossy
Schnitt:
p Susan Shipton
Produzenten:
p Jeffrey Clifford (Producer)
p Joe Medjuck (Producer)
p Ivan Reitman (Producer)
p Simone Urdl (Producer)
p Jennifer Weiss (Producer)
p Daniel Dubiecki (Executive Producer)
p Ron Halpern (Executive Producer)
p Tom Pollock (Executive Producer)
p Jason Reitman (Executive Producer)
p Ali Bell (Associate Producer)
p Erin Cressida Wilson (Associate Producer)
p Stephen Traynor (Line Producer)
 
Darsteller:
p Julianne Moore - Catherine
p Liam Neeson - David
p Amanda Seyfried - Chloe
p Nina Dobrev - Anna
p Max Thieriot - Michael
p Laura DeCarteret - Alicia
p Meghan Heffern - Miranda
p David Reale - Junge
p Mishu Vellani - Julie
p Krysta Carter - Co-ed
p Arlene Duncan - Party Gast
p Kathryn Kriitmaa - Kellnerin
p Richard D. Leko - Gast im Cafe Patron
p Joe Ring - Gast in der Küche
 

Pic
Pic
Pic

Catherine Stewart (Julianne Moore) hat die perfekte Party geplant, um ihren Mann David zu seinem Geburtstag zu überraschen. Das einzige was fehlt, ist der Stargast des Abends: Nach einem Vortrag in New York hat David seinen Flug verpasst. Für Catherine eine weitere Enttäuschung, symptomatisch für eine Ehe, in der die Leidenschaft lange erloschen ist. Die erfolgreiche Ärztin und der renommierte Musikprofessor haben sich auseinandergelebt. Catherine fühlt sich vernachlässigt und zurückgewiesen. Auch ihr 17-jähriger Sohn Michael schließt sie aus, vertraut ihr nichts mehr an. Und David scheint sie zu belügen: Auf seinem Handy entdeckt Catherine eine SMS, dazu ein Foto ihres Mannes mit einer jungen Studentin: “Danke für den schönen Abend…”.

Zwei Wochen später treffen sich die Stewarts mit Freunden zum Dinner in einem exquisiten Restaurant. Auf der Toilette begegnet Catherine einer jungen attraktiven Frau namens Chloe, offenbar ein Callgirl. Vielleicht ist es Davids großspuriger Freund, der am Tisch prahlt, dass er gern für Sex zahlt, vielleicht Catherines Eindruck, dass ihr Mann etwas zu intensiv mit der jungen Kellnerin flirtet. Der Abend bringt Catherine auf eine gewagte Idee: Sie nimmt Chloes Dienste als Luxus-Callgirl in Anspruch, um Davids Treue auf die Probe zu stellen. Chloe soll mit David flirten und Catherine dann davon erzählen – selbstverständlich gegen Bezahlung.

Das erste Treffen zwischen Chloe und David verläuft harmlos, doch schon beim zweiten kommt es zu einem Kuss und mehr. Mit der Faszination des Schreckens lauscht Catherine Chloes anschaulichem Bericht. Ihr Albtraum ist Wirklichkeit geworden. Doch gleichzeitig spürt sie eine Erregung, die sie lange vermisst hat. Catherine kann an nichts anderes mehr denken und fiebert dem nächsten Treffen mit Chloe entgegen. Diesmal wird sie direkt an den „Tatort“ bestellt: ein Hotelzimmer, ein zerwühltes Bett, auf dem Tisch benutzte Weingläser. Chloe empfängt ihre Auftraggeberin im Bademantel. Das ist zuviel. Catherine schlägt die Hände vors Gesicht, Chloe küsst sie auf den Mund, doch es ist alles andere als ein tröstender Kuss. Aufgewühlt ergreift Catherine die Flucht.

An diesem Abend gibt ihr Sohn Michael ein furioses Klavierkonzert. Stolz und glücklich küsst David die Hand seiner Frau. Doch auch dieser kurze Moment der Intimität wird sofort zunichte gemacht: die vielen Leute, gesellschaftliche Verpflichtungen… Verzweifelt eilt Catherine zurück ins Hotel, zu Chloe. “Wie macht er es?”, fragt Catherine. Die beiden Frauen schlafen miteinander. Erschrocken und beschämt bittet Catherine Chloe, ihren Mann nie wiederzusehen. Und auch für sie soll es ein Abschied für immer sein. Vielleicht trifft man sich mal zufällig, in der Gegend… Als Catherine nach Hause kommt, hat sie einen hässlichen Streit mit David, der ihr wütend eine Affäre unterstellt. Sie entgegnet ihrerseits mit Anschuldigungen, erwähnt Chloe aber mit keinem Wort.

Pic
Pic
Pic

Als Catherine am nächsten Morgen in ihre Praxis kommt, findet sie einen ganzen Stapel Nachrichten von Chloe vor – und dazu eine E-Mail mit einem Foto von letzter Nacht, das die beiden Frauen im Bett zeigt. Nervös ruft Catherine Chloe zurück – da steht diese bereits in der Tür. Überfordert will Catherine die Affäre ein für alle Mal beenden. Chloe bricht in Tränen aus und beteuert Catherine ihre Gefühle: “Das war kein Geschäft, es war echt.” Doch Catherine will nichts davon wissen. Sie schreibt der fassungslosen Chloe einen Scheck aus und komplimentiert sie aus ihrem Büro.

Catherines Sohn Michael hat heute ein Eishockey-Spiel. Am Spielfeldrand steht Chloe und lächelt…

Nach einer kurzen Begegnung im Flur von Catherines Arztpraxis hat sie Catherines Sohn auf Facebook kontaktiert und ihm eine CD geschenkt. Als Catherine nach Hause kommt, schallt aus Michaels Zimmer laute Musik. Sie vermutet sofort, dass der Teenager ein Mädchen bei sich hat, doch er sitzt allein vor dem Computer. Noch während Catherine ihren Sohn bittet die Musik leiser zu stellen, erhält sie eine SMS von Chloe: “Ich bin gerade weg.” Entsetzt ruft Catherine sie an. Chloe erwähnt Michael mit keinem Wort. Stattdessen behauptet sie, David habe sie angerufen. Offenbar kann er nicht von ihr lassen. Das ist zu viel für Catherine. Sie beschließt, der ganzen fatalen Affäre ein Ende zu machen und eine Konfrontation herbeizuführen. Also bestellt sie Chloe in das Café, in dem sie sich zum allerersten Mal mit David getroffen hat. Dass dieses Mal auch ihr Mann dabei sein wird, verrät sie ihr nicht…

Was macht eine erfolgreiche Frau, die plötzlich vor dem emotionalen Nichts steht? Die vierfach Oscar-nominierte Julianne Moore (Movie “A Single Man”, Movie “Die Stadt der Blinden”) lässt sich in Atom Egoyan´s Thriller Movie “Chloe” auf eine gefährliche Ménage á trois ein.
Ihren Gegenpart spielen die Movie “Mamma Mia!”-Entdeckung Amanda Seyfried – sinister und schön – und der Charakterdarsteller Liam Neeson (Movie “96 Hours”, Movie “Kinsey”). In Szene gesetzt wird Movie “Chloe” vom gefeierten Autorenfilmer Atom Egoyan, der sich bereits in seinem Welterfolg Movie “Das süße Jenseits” und zuletzt Movie “Simons Geheimnis” mit Themen wie Intimität, Vertrauen und Verrat in menschlichen Beziehungen auseinandersetzte. Zum ersten Mal bringt Egoyan dabei kein eigenes Drehbuch auf die Leinwand: Movie “Chloe” ist ein Remake des französischen Films Movie “Nathalie – Wen liebst Du heute Nacht?” (2003) mit Emmanuelle Béart. Für die Produktion zeichnet sich das Erfolgsduo Ivan Reitman und Tom Pollock (Movie “Disturbia”, Movie “Up In The Air”) verantwortlich. Die Finanzierung hat StudioCanal übernommen.

Pic
Pic
Pic

Quelle: Kinowelt Filmverleih
Plakat + Pics: © 2010 Kinowelt Filmverleih
Hinweis: Alle Angaben ohne Garantie auf Vollständigkeit und Aktualität

Pic

o Kommentar eintragen: