Universal Pictures: Paul Greengrass´ Kriegs-Drama Green Zone

Pic

US-Armee-Offizier Roy Miller (Matt Damon) und sein Team sind kurz nach der Eroberung Bagdads 2003 in den besetzten Gebieten im Einsatz. Um einer gefährlichen Spur zu folgen, müssen sie die Sicherheit der so genannten “Green Zone” weit hinter sich lassen. Doch der Einsatz läuft nicht wie geplant und bald kommen Zweifel auf, die das eigentliche Ziel in Frage stellen. Gemeinsam mit der Washington-Post-Korrespondentin Lawrie Dayne (Amy Ryan) deckt Miller eine gefährliche und raffinierte Verschwörung in den eigenen Reihen auf. Er wird zum Gejagten und inmitten eines brutalen Sperrfeuers beginnt ein packender Kampf um die Wahrheit und ums Überleben.

Nach ihrer extrem erfolgreichen Zusammenarbeit bei den letzten beiden Movie “Bourne”-Filmen haben sich Superstar Matt Damon und Regisseur Paul Greengrass erneut verbündet und machen in Movie “Green Zone” die Wirren des Krieges zum Actionthriller.

Basierend auf Rajiv Chandrasekarans preisgekröntem Buch bietet der Film einen Blick hinter die Kulissen der Irakbesatzung. Paul Greengrass ist mit Movie “Green Zone” eine haut- und realitätsnahe Actionachterbahnfahrt gelungen - ein knallharter, atemloser Polit- und Agentenkrimi, bei dem die Grenzen zwischen Fiktion und Wahrheit genauso verschwimmen wie die zwischen Feind und Freund

Universal Pictures International Germany bringt Paul Greengrass´ Kriegs-Drama Movie “Green Zone” am 18. März 2010 in die deutschen Kinos - alle Infos dazu findet Ihr unter mehr

DE Green Zone
OT: USA Green Zone
WT: USA Imperial Life in the Emerald City WT: USA Untitled Paul Greengrass Project
AT: ARG La ciudad de las tormentas    

Pic
Genre:
p Krieg | Drama
Land:
p USA   FRANZ   ES   UK
Jahr:
p 2010
Links:
p USA Externer Link www.imdb.com
p DE Externer Link www.ofdb.de
p DE www.green-zone-film.de
 
dt. Kinostart:
18. März 2010
 
FSK:
Pic
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Regie:
p Paul Greengrass
Drehbuch:
p Rajiv Chandrasekaran (Buch)
p Brian Helgeland (Drehbuch)
Musik:
p John Powell
Kamera:
p Barry Ackroyd
Schnitt:
p Christopher Rouse
Produzenten:
p Tim Bevan (Producer)
p Eric Fellner (Producer)
p Lloyd Levin (Producer)
p Mairi Bett (Co-Producer)
p Michael Bronner (Co-Producer)
p Jo Burn (Co-Producer)
p Christopher Rouse (Co-Producer)
p Kate Solomon (Co-Producer)
p Liza Chasin (Executive Producer)
p Debra Hayward (Executive Producer)
p Alvaro Ron (Associate Producer)
p Tadeo Villalba hijo (Associate Producer)
p Zakaria Alaoui (Line Producer)
 
Darsteller:
p Matt Damon - Roy Miller
p Greg Kinnear - Clark Poundstone
p Jason Isaacs - Maj. Briggs
p Brendan Gleeson -
p Amy Ryan - Lawrie Dayne
p Said Faraj - Seyyed
p Khalid Abdalla - Freddy
p Michael O’Neill - Colonel Bethel
p Antoni Corone - Col. Lyons
p Yigal Naor - Al Rawi
p Raad Rawi - Zubaidi
p Lewis Alsamari - Righteous Ali
p Martin McDougall - Mr. Sheen
p Nicoye Banks - Perry
p Paul Karsko - Paul Sims
p Sean Huze - Conway
p Jerry Della Salla - SFC Jerry Wilkins
p Bijan Daneshmand - Mazin Aide Zubaidi
p Edouard H.R. Gluck - Ed Johnson
 

Pic
Pic
Pic

Ein einsamer Kämpfer hat nur noch eine Möglichkeit: sich aus der sicheren Deckung herauszuwagen, um die verborgene Wahrheit aufzudecken.

Bagdad, im Frühjahr 2003. US-Armee-Offizier Roy Miller (Matt Damon) und sein Team sind abkommandiert worden, um nach den Massenvernichtungswaffen zu suchen, die angeblich in der irakischen Wüste verborgen liegen. Auf der Suche nach tödlichen chemischen Stoffen müssen die Soldaten die Sicherheit der sogenannte “Green Zone” verlassen und geraten so von einem höchst gefährlichen, mit Minen und Sprengfallen übersäten Gebiet ins nächste. Nur durch Zufall stolpern sie dabei über ein raffiniertes Tarnmanöver, das nun das eigentliche Ziel ihrer Mission in Frage stellt.

Wie sich bald herausstellt, werden Miller und seine Leute von rivalisierenden CIA-Agenten - darunter der zwielichtige Sonderbeauftragte des Pentagons Clark Poundstone (Greg Kinnear) - zu ziemlich fadenscheinigen Einsätzen hinbefohlen und dadurch an vorderster Front fast aufgerieben. Miller erkennt, dass er auf eigene Faust handeln muss, wenn er die verfahrene Situation aufklären will. Mit einer Handvoll loyaler Männer beginnt er nun sich auf fremdem und extrem feindlichem Terrain durch geschickt verdeckte und infam verfälschte Spionageoperationen hindurchzukämpfen. Unbeirrt sucht er so nach den Antworten, die entweder ein verbrecherisches Regime entlasten oder den Krieg in einer instabilen Region eskalieren lassen werden. In dieser heißen Phase inmitten eines Klimas von hochexplosiver Gewalt wird er schnell feststellen, dass die am schwersten zu handhabende Waffe die Wahrheit ist.

Gemeinsam mit der Washington-Post-Korrespondentin Lawrie Dayne (Amy Ryan), die von Bagdad aus über den Irak-Krieg berichten soll, deckt Miller nach und nach eine gefährliche und raffinierte Verschwörung in den eigenen Reihen auf. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis er selbst ins Fadenkreuz seiner Widersacher gerät und zum Abschuss freigegeben wird. Da setzt Miller alles auf eine Karte. Inmitten eines brutalen Sperrfeuers beginnt ein packender Kampf um die Wahrheit - und ums Überleben.

Pic
Pic
Pic

Quelle: Universal Pictures International Germany GmbH
Plakat + Pics: © 2010 Universal Pictures International Germany GmbH
Hinweis: Alle Angaben ohne Garantie auf Vollständigkeit und Aktualität

Pic

Kommentare zu “Universal Pictures: Paul Greengrass´ Kriegs-Drama Green Zone”

  1. chilidog schrieb:

    Mein Kinofilm #19 in diesem Jahr:

    Paul Greengrass´ Kriegs-Drama “Green Zone” hatte ich bereits am 5. März vorab im Rahmen der Pressevorführung gesehen - an diesem Tag wurde auch davor “Legion” schon vorab der Presse präsentiert.

    “Green Zone” ist nach “Die Bourne Verschwörung” und “Das Bourne Ultimatum” die dritte - und sicher nicht letzte - Zusammenarbeit zwischen dem britischen Regisseur und dem Darsteller Matt Damon. Der aktuelle Film ist nach Steven Soderbergh´s toller Komödie “Der Informant” und Clint Eastwood´s Drama Invictus - Unbezwungen” für mich der dritte Matt Damon Film in Folge, den ich auch im Kino gesehen habe und von denen ich stets restlos begeistert war - soviel will ich meiner endgültigen Bewertung zu “Green Zone” schon mal vor wegnehmen.

    Der Film basiert auf dem preisgekrönten Enthüllungsbuch “Imperial Life in the Emerald City” des Autor und Redakteurs der Washington Post Rajiv Chandrasekaran, dass wiederum einen interessanten und schockierenden Blick hinter die Kulissen der Irakbesatzung bietet. Dieses Buch - sicher ganz arg interessant - gibt es leider noch nicht als deutsche Übersetzung - sofern diese mal kommt, werde ich es mir auf jeden Fall mal zu Gemüte führen. Das Drehbuch zum Film schrieb kein geringerer als Brian Helgeland, dessen letzter eigener Film (“The Sin Eater”) leider inzwischen schon sieben Jahre zurückliegt. Seitdem ist er verstärkt als Drehbuchautor (u.a. “Man on Fire”, “Die Entführung der U-Bahn Pelham 1-2-3″ und bei den beiden kommenden Filmen “Robin Hood” und “Salt” tätig.

    Mir persönlich hat der Film ausgesprochen gut gefallen, ich fand die Story interessant und spannend umgesetzt. Die Effekte sind Klasse und auch die Besetzung um Matt Damon herum absolut Top - insbesondere erwähnenswert wäre da Brendan Gleeson und auch Jason Isaacs, der leider nur eine kleinere, aber dafür umso intensivere Rolle inne hat.

    Da mich solche Themen sehr interessieren war “Green Zone” natürlich absolutes Pflichtprogramm im Kino! Meine Wertung dazu absolut verdiente 10 / 10 Punkte!!!

o Kommentar eintragen: