Warner Bros.: Kevin Smith´s Action-Komödie Cop Out im Kino

Pic

Die Detectives Jimmy (Bruce Willis) und Paul (Tracy Morgan) halten seit vielen Jahren die New Yorker Straßen von großen und kleinen Ganoven frei. Doch plötzlich sieht sich das Cop-Duo einem gnadenlosen Gangster gegenüber, der als besessener Sammler von Baseball-Raritäten ausgerechnet bei Jimmy zuschlägt: Er klaut ihm eine extrem seltene, historische Baseball-Sammelkarte in druckfrischem Zustand. Jimmy setzt alles daran, seinen wertvollsten Schatz wieder in eigenen Besitz zu bringen, denn durch den Verkauf will er die einzige Möglichkeit nutzen, seiner über alles geliebten Tochter die Hochzeit zu finanzieren. Leider kann er sich dabei nicht mehr auf seinen Partner Paul verlassen. Der ist seit Kurzem von der fixen Idee besessen, seine Frau würde ihn betrügen und ist deshalb nicht ganz bei der Sache …

Am 15. April 2010 bringt Warner Bros. mit Movie “Cop Out - Geladen und Entsichert” die neueste Komödie von Kevin Smith in die deutschen Kinos. Alle Infos dazu findet Ihr unter mehr

Logo

DE Cop Out - Geladen und Entsichert
OT: USA Cop Out
WT: USA A Couple of Cops WT: USA A Couple of Dicks AT: CAN Flics en service
AT: FRANZ Top Cops AT: SLOWA Polisi AT: UNG Két kopper

Pic
Genre:
p Action | Komödie | Krimi
Land:
p USA
Jahr:
p 2010
Links:
p USA Externer Link www.imdb.com
p DE Externer Link www.ofdb.de
p DE www.CopOut.de
 
dt. Kinostart:
15. April 2010
 
FSK:
Pic
 
 
 
 
 
 
 
 

Regie:
p Kevin Smith
Drehbuch:
p Robb Cullen (Drehbuch)
p Mark Cullen (Drehbuch)
Musik:
p Harold Faltermeyer
Kamera:
p David Klein
Schnitt:
p Kevin Smith
Produzenten:
p Polly Cohen Johnsen (Producer)
p Marc Platt (Producer)
p Michael Tadross (Producer)
p Mark Cullen (Executive Producer)
p Robb Cullen (Executive Producer)
p Adam Siegel (Executive Producer)
 
Darsteller:
p Bruce Willis - Jimmy Monroe
p Tracy Morgan - Paul Hodges
p Juan Carlos Hernández - Raul
p Cory Fernandez - Juan
p Ana de la Reguera - Gabriela
p Jason Hurt - Jugendlicher #1
p Jeff Lima - Jugendlicher #2
p Sean Cullen - Captain Romans
p Kevin Pollak - Hunsaker
p Adam Brody - Barry Mangold
p Guillermo Díaz - Poh Boy
p Alberto Bonilla - Julio
p Robinson Aponte - Banger 1
p Jeremy Dash - Banger 2
p Mando Alvarado - Mexikaner 1
p Michelle Trachtenberg - Ava
p Jason Lee - Roy
p Francie Swift - Pam
p Rashida Jones - Debbie
p Keith Joe Dick - Big Al
p Seann William Scott - Dave
 

Pic
Pic
Pic

Die Detectives Jimmy (Bruce Willis) und Paul (Tracy Morgan) halten seit vielen Jahren die New Yorker Straßen von großen und kleinen Ganoven frei. Doch plötzlich sieht sich das Cop-Duo einem gnadenlosen Gangster gegenüber, der als besessener Sammler von Baseball-Raritäten ausgerechnet bei Jimmy zuschlägt: Er klaut ihm eine extrem seltene, historische Baseball-Sammelkarte in druckfrischem Zustand. Jimmy setzt alles daran, seinen wertvollsten Schatz wieder in eigenen Besitz zu bringen, denn durch den Verkauf will er die einzige Möglichkeit nutzen, seiner über alles geliebten Tochter die Hochzeit zu finanzieren. Leider kann er sich dabei nicht mehr auf seinen Partner Paul verlassen. Der ist seit Kurzem von der fixen Idee besessen, seine Frau würde ihn betrügen und ist deshalb nicht ganz bei der Sache …

Pic
Pic
Pic

Quelle: Warner Bros. Ent.
Plakat + Pics: © 2010 Warner Bros. Ent.
Hinweis: Alle Angaben ohne Garantie auf Vollständigkeit und Aktualität

Pic

Kommentare zu “Warner Bros.: Kevin Smith´s Action-Komödie Cop Out im Kino”

  1. chilidog schrieb:

    Mein Kinofilm #24 in diesem Jahr:

    Aus aktuellem Anlass überspringe ich erstmal die noch ausstehenden Kritiken und widme mich Kevin Smith´s neuester Komödie “Cop Out - Geladen und Entsichert” den wir uns bereits letzten Mittwoch im Rahmen einer Pressevorführung ansehen konnte.

    Auf den ersten Blick fallen hier gleich drei Tatsachen auf: es ist Kevin Smith´s erster Film der von einem großen Major-Studio produziert wurde; es ist sein erster Film, bei dem er nicht am Drehbuch beteiligt war und es ist sein bislang teuerster Film - laut IMDB.com hat er ein geschätztes Budget von 30 Mio $ - zum Vergleich: sein vorheriger Film “Zack and Miri Make a Porno” hatte ein Budget von 24 Mio $ und der davor “Clerks II” hatte nur 5 Mio $ gekostet. Im Grunde ist das Budget nicht unbedingt relevant - aber wer die Filme von Kevin Smith kennt und mag, der weiß, dass er bislang kleine aber sehr feine Filme gemacht hatte. Ein Sprung zu einem Major-Studio und mehr Budget tut halt leider nicht immer gut - wie man ja auch weiß.

    In “Cop Out” spielt auch erstmals Bruce Willis die Hauptrolle - aus Kevin Smith´s bekannter Darstellerriege ist leider nur noch Jason Lee dabei, was ich als Kevin Smith Fan persönlich sehr Schade finde. Der eigenwillige Regisseur aus New Jersey hatte in seiner Karriere zahlreiche wirklich geniale Filme gemacht - zu seinen besten zählen für mich da ohne Zweifel “Clerks 1 + 2″, “Mallrats” und natürlich “Dogma”, der nach wie vor mein persönlicher Favorit ist. “Chasing Amy” - von vielen sehr geliebt - habe ich leider noch nicht gesehen, wie und auch sein “Jersey Girl” aus dem Jahre 2004.
    In seinen Filmen schätze ich vor allem die Tatsache, dass es bislang kleine aber feine Filme waren, die bekannten Gesichter - die immer mal wieder auftauchten - und natürlich den wirklich seltsamen Humor seiner Werke.

    Leider ist “Cop Out” was ganz anderes, man sieht es ihm sofort an, dass er mehr als seine anderen Filme gekostet hat und von einem großen Studio kommt. Ich persönlich vermisse die bekannte Handschrift des Regisseurs und vor allem auch die ein oder anderen bekannten Gesichter aus seinen vorherigen Filmen - Jason Lee hat hier leider nur eine kleine und eher unbedeutende Rolle bekommen.

    Über Bruce Willis muss man nicht viel sagen, er macht seine Sache gewohnt wirklich gut - dahingehend nervt aber sein Buddy Tracy Morgan ganz, ganz arg. Am Anfang mag er vielleicht noch komisch sein, aber im weiteren Verlauf des Films nervt sein permanentes gequassel einfach nur noch. Wobei ich anmerken muss, dass der Film in der PV im O-Ton lief - keine Ahnung wie das gequassel in der deutschen Synchro rüber kommt. Richtig gut finde ich aber Seann William Scott, der hier eine nette Nebenrolle inne hat.

    Also unterm Strich gesehen konnte mich der Film leider nicht wirklich so richtig begeistern, wie es z.B. noch “Zack and Miri Make a Porno” im letzten Kinojahr konnte. Daher gibts von mir auch nur wirklich gut gemeinte 7 / 10 Punkte!!!

o Kommentar eintragen: