Paramount Pictures: M. Night Shyamalan´s - Die Legende von Aang

Pic

Luft, Wasser, Erde und Feuer: Vier Elemente und zugleich vier stolze Nationen, die seit jeher von ihrem Meister, dem “Avatar”, im Gleichgewicht gehalten werden - zumindest in längst vergangenen Zeiten. Mittlerweile ist ein Jahrhundert vergangen und die Schreckensherrschaft der Feuernation hat durch einen rücksichtslosen, brutalen Krieg gegen die anderen drei Nationen ein Zeitalter voller Zerstörung und Hoffnungslosigkeit eingeläutet. Befreit aus seinem Gefängnis im ewigen Eis, erkennt der junge Aang (Noah Ringer) seine Bedeutsamkeit als der nächste “Avatar” und dass nur er die Macht besitzen wird, alle vier Elemente zu beeinflussen und die Welt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Aang, der das Element Luft beherrscht, schließt sich der Wasserbändigerin Katara (Nicola Peltz) und ihrem Bruder Sokka (Jackson Rathbone) an und begibt sich gemeinsam mit ihnen auf eine abenteuerliche Reise voller Gefahren und schwieriger Prüfungen, um den Einklang der Nationen und den Frieden der gesamten Welt wiederherzustellen.

Movie “Die Legende von Aang” ist ein fesselndes Fantasy-Abenteuer um den zwölfjährigen “Avatar”-Krieger Aang, der das Schicksal der Welt in seinen Händen hält. Mit atemberaubenden Effekten, einem jungen, talentierten Cast und einem beeindruckenden Team hinter der Kamera kreiert Regisseur M. Night Shyamalan das Kinoereignis des nächsten Sommers. In der Hauptrolle debütiert Noah Ringer als Aang, an seiner Seite kämpfen Nicola Peltz (Movie “Harold”) und Jackson Rathbone (Movie “Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen”, Movie “Twilight - New Moon”) in den Rollen der Geschwister Katara und Sokka. Movie “Slumdog Millionär” Dev Patel stellt sich dem Trio in ihrem erbitterten Kampf als Prinz Zuko, Sohn des Anführers der Feuernation, in den Weg.

Paramount Pictures Germany bringt am 19. August 2010 M. Night Shyamalan´s Movie “Die Legende von Aang” hierzulande in die deutschen Kinos - alle Infos dazu findet Ihr unter mehr

DE Die Legende von Aang
OT: USA The Last Airbender
WT: USA Avatar: The Last Airbender AT: JP Airbender AT: UK The Legend of Aang
AT: TSCH Poslední vládce vetru AT: SLOWA Posledný vládca vetra AT: EST Viimane õhutaltsutaja
AT: lett Legenda par pedejo gaisa pavelnieku AT: TURK Avatar: Son Hava Bükücü    

Pic
Genre:
p Adventure | Familie | Fantasy
Land:
p USA
Jahr:
p 2010
Links:
p USA Externer Link www.imdb.com
p DE Externer Link www.ofdb.de
p USA www.thelastairbendermovie.com
 
dt. Kinostart:
19. August 2010
 
FSK:
Pic
 
 
 
 
 
 
 
 

Regie:
p M. Night Shyamalan
Drehbuch:
p M. Night Shyamalan (Drehbuch)
Musik:
p James Newton Howard
Kamera:
p Andrew Lesnie
Schnitt:
p 
Produzenten:
p Scott Aversano (Producer)
p Frank Marshall (Producer)
p Sam Mercer (Producer)
p M. Night Shyamalan (Executive Producer)
p Jose L. Rodriguez (Co-Producer)
p Michael Dante DiMartino (Executive Producer)
p Kathleen Kennedy (Executive Producer)
p Bryan Konietzko (Executive Producer)
 
Darsteller:
p Jackson Rathbone - Sokka
p Dev Patel - Zuko
p Cliff Curtis - Firelord Ozai
p Nicola Peltz - Katara
p Randall Duk Kim - alter Mann im Temple
p Jessica Andres - Suki
p Seychelle Gabriel - Prinzessin Yue
p Noah Ringer - Aang
p Shaun Toub - Onkel Iroh
p Aasif Mandvi - Commander Zhao
p Dee Bradley Baker - Appa / Momo (voice)
p Katharine Houghton - Gran Gran
p Ali Khan - Ancient Firebender
p Ben Cooke - Avatar Roku
p Keong Sim - Earthbending Father
p LA’Tino - Hero Henchman
p Rohan Shah - junger Prinz Zuko
p Francis Guinan - Master Pakku
 

Pic
Pic
Pic

Inhalt:

Eine Welt, vier Elemente, vier Nationen: In friedvoller Harmonie lebten die Wasserstämme, die Feuernation, das Erdkönigreich und die Luftnomaden zusammen. In jedem der Völker gibt es die sogenannten Bändiger, die ihr Element mit ihrer Willenskraft beherrschen können. Geeint werden sie durch den regelmäßig wiedergeborenen Avatar, der die Kontrolle über alle vier Elemente besitzt und so für Gleichgewicht in der Welt sorgt. Doch vor 100 Jahren passierte das Unfassbare: Der Avatar verschwand spurlos, die Welt wird aus den Angeln gehoben, Missgunst, Neid und Krieg halten Einzug. Rücksichtslos rüstet die Feuernation unter Regentschaft des Feuerlords Ozai (Cliff Curtis) auf und beginnt, gegen die anderen Nationen ins Feld zu ziehen: Die Luftnomaden werden ausgelöscht, das Erdkönigreich unterjocht. Nur die Wasserstämme leisten noch Widerstand.

Die 14-jährige Katara (Nicola Peltz) ist Wasserbändigerin, die in einer der Siedlungen des Wasserstammes am Südpol lebt. Anders als bei dem wohlhabenden und einflussreichen Ableger des Stammes am Nordpol, dessen Bürger ihrer Beschäftigung in einer gewaltigen Wasserfestung nachgehen, ist das Leben der Wasserstämme im Süden geprägt von den simplen Dingen. Nachdem Kataras Mutter bei einem Angriff der Feuernation ums Leben kam, als Katara acht Jahre alt war, und ihr Vater gegen den Feind in den Krieg gezogen ist, schlägt sich das Mädchen mit seinem ein Jahr älteren Bruder Sokka (Jackson Rathbone) alleine durchs Leben. Sie wohnen bei ihrer Großmutter Kanna. Anders als seine Schwester beherrscht Sokka das Bändigen nicht, daher träumt er davon, einst ein tapferer und strahlender Krieger zu werden - er will, dass sein Vater stolz auf ihn sein kann. Mit seinem Bumerang und seinem Speer ist er stets zur Stelle, um seine Schwester zu beschützen.

Gemeinsam sind Katara und Sokka auf Jagd im ewigen Eis. Unvermittelt stoßen sie auf eine merkwürdige Kugel, die tief unter dem Eis feststeckt. Energisch versucht Sokka, die Oberfläche des Eises aufzubrechen und ist erfolgreicher, als er gedacht hätte. Unter großem Getöse öffnet sich das Eis und gibt mit Blitz und Donner die Kugel frei. Darin befinden sich ein riesiger Bison mit sechs Beinen, der auf den Namen Akka hört, und dessen Herr: der zwölfjährige Junge Aang (Noah Ringer), der von Katara und Sokka in ihr Dorf gebracht wird. Kaum sind sie angekommen, regnet es Asche vom Himmel: Die Kriegsschiffe der Feuernation haben Kurs auf die kleine Ansiedlung genommen.

An Bord befindet sich der junge Prinz Zuko (Dev Patel), Sohn des grausamen Feuerlords Ozai und rechtmäßiger Anwärter auf den Thron. Sein Gesicht ist von einer Narbe entstellt, die den begabten Feuerbändiger stets daran erinnert, dass er drei Jahre zuvor von seinem Vater aus dem Palast verbannt wurde, nachdem er im Kampf Schmach über sein Volk gebracht hatte: Verbittert und zornig sinnt er darauf, die Schmach mithilfe des ihm treu ergebenen Onkels Iroh (Shaun Toub), einstmals ein großer General, mittlerweile ein väterlicher und guter Freund Zukos, wieder wettzumachen und die Gunst des Vaters zurückzugewinnen. Als einzige Möglichkeit kommt für ihn infrage, den vor 100 Jahren verschwundenen Avatar zu finden und gefangen zu nehmen. Der Sieg wäre der Feuernation sicher. Nun hält er Kurs auf die Ansiedlung des südlichen Wasserstammes.

Pic
Pic
Pic

Kataras Großmutter ist überzeugt: Aang muss der Avatar sein, der letzte noch lebende Luftbändiger, der Einzige, der den Krieg beenden, die vier Elemente vereinen und Frieden auf der ganzen Welt herbeiführen kann. Sie stellt klar: Katara und Sokka müssen ihm bei seiner Mission beistehen. “Er wird euch brauchen”, sagt sie, “und ihr werdet ihn brauchen”. Gerade noch rechtzeitig vor der Ankunft der Krieger der Feuernation erwacht Aang aus seiner Ohnmacht, kann aber nicht verhindern, von den Truppen gefangen genommen zu werden. Der Triumph von Prinz Zuko währt nicht lang. Mithilfe des fliegenden Bisons Akka gelingt es Katara und Sokka, Aang wieder zu befreien. Gemeinsam steuern sie Aangs einstiges Zuhause an: den südlichen Lufttempel.

Anstatt jedoch das Lachen der anderen Mönche zu hören, mit denen er groß wurde, werden sie von unheimlicher Stille empfangen. Als er die Gebeine seiner einstigen Freunde vorfindet, wird ihm die schreckliche Wahrheit bewusst. Er hat die letzten 100 Jahre im Eis des Südpols geschlafen. In der Zeit seiner Abwesenheit - der Abwesenheit des Avatars. - konnte die Feuernation ihren Krieg vom Zaun brechen und alle Luftnomaden töten. Er ist der Letzte seines Volkes, der letzte Luftbändiger! In einer Vision offenbart ihm der Drachengeist, dass es seine Vorbestimmung ist, die vier Nationen wieder zu einen. Dazu muss er jedoch erst einmal alle vier Elemente bändigen. Das hatte er eigentlich vor 100 Jahren lernen sollen, als er sich kurzerhand entschloss, Reißaus zu nehmen. Er konnte nicht ahnen, dass er am Südpol im Eis gefangen werden würde. Nun muss er die Fähigkeiten des Bändigens von den besten Lehrern erlernen.

Zunächst flieht Aang mit Katara und Sokka in eine Ansiedlung des unterjochten Erdkönigreichs. Kaum sind sie angekommen, greift auch schon das Militär der Feuernation an. Doch diesmal setzen sich die Erdbändiger zur wehr. Angeführt von Aang leisten sie Widerstand und schlagen die Angreifer in die Flucht. Aang beschließt, mit seinen Freunden zum Nordpol zu reisen, zu den nördlichen Wasserstämmen. Dort will er das Wasserbändigen erlernen und den ersten Schritt seiner Reise machen. Doch Zuko ist ihm bereits auf den Fersen - und nicht nur er: Sein Vater, Feuerlord Ozai, schickt mit Kommandant Zhao (Aasif Mandvi) seinen besten Mann los. Er soll Zuko eine Falle stellen und selbst den Avatar fangen.

Doch der erfahrene Onkel Iroh ahnt, was sein verschlagener Bruder im Schilde führt, und rettet den Neffen, der sich an Bord des Schiffes von Zhao versteckt. Aang und seine Gefährten sind mittlerweile am Nordpol angekommen, werden dort aber zunächst nicht mit offenen Armen willkommen geheißen. Nur Prinzessin Yue (Seychelle Gabriel) schlägt sich auf die Seite der Neuankömmlinge und verliebt sich in Sokka. Aang lässt keine Sekunde ungenutzt, um das Wasserbändigen zu erlernen. Ohne Unterlass trainiert er gemeinsam mit Katara, stets im Bewusstsein, dass schon bald der große Angriff der Feuernation bevorsteht. Als Aang in einer Höhle mit Katara meditiert, taucht Prinz Zuko auf, der sich vom Schiff Zhaos geschlichen hat, um auf eigene Faust nach Aang zu suchen. Zuko überwältigt Katara und nimmt Aang gefangen.

In der Zwischenzeit ist Zahos Angriff ist bereits in vollem Gange, und alles spricht für einen Sieg, denn es gelingt ihm Tui, den Geist des Mondes, zu töten und er bringt damit das Gleichgewicht der Welt ins Wanken. Erst als sich Prinzessin Yue zu einer selbstlosen Tat entschließt, kann die Balance wiederhergestellt werden. Katara und Sokka ist nun klar, dass sie in die Schlacht ziehen müssen. Die jedoch kann nur gewonnen werden, wenn Aang an ihrer Seite steht. Wird es ihm gelingen, seinen Erzfeind Zuko zu überwinden?

Pic
Pic
Pic

Movie “Die Legende von Aang” ist ein fesselndes Fantasy-Abenteuer um den zwölfjährigen “Avatar”-Krieger Aang, der das Schicksal der Welt in seinen Händen hält. Mit atemberaubenden Effekten, einem jungen, talentierten Cast und einem beeindruckenden Team hinter der Kamera kreiert Regisseur M. Night Shyamalan das Kinoereignis des nächsten Sommers. In der Hauptrolle debütiert Noah Ringer als Aang, an seiner Seite kämpfen Nicola Peltz (Movie “Harold”) und Jackson Rathbone (Movie “Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen”, Movie “Twilight - New Moon”) in den Rollen der Geschwister Katara und Sokka. Movie “Slumdog Millionär” Dev Patel stellt sich dem Trio in ihrem erbitterten Kampf als Prinz Zuko, Sohn des Anführers der Feuernation, in den Weg.

Für sein kreatives Team konnte M. Night Shyamalan u.a. den mit einem Oscar® ausgezeichneten Kameramann Andrew Lesnie (Movie “Der Herr der Ringe”-Trilogie) sowie den Filmkomponisten James Newton Howard (Movie “The Dark Knight”) gewinnen.
Die Produktion von Movie “Die Legende von Aang” übernahmen zusammen mit M. Night Shyamalan Sam Mercer (Movie “The Sixth Sense”, Movie “Unbreakable”, Movie “The Village - Das Dorf”) und Frank Marshall (Movie “Der seltsame Fall des Benjamin Button”, Movie “Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels”, Movie “Seabiscuit”).

Pic
Pic
Pic

Das Element des Wasserstamms - Das Wasser:

Pic

Egal ob flüssig oder gefroren: Wasserbändiger beherrschen das Element Wasser in allen Aggregatzuständen. Ein Wasserbändiger schöpft seine Kraft aus seiner grenzenlosen inneren Lebensenergie, seinem ‘Chi’. Dieses Wort entstammt dem Thai Chi und ist auch als chinesisches Schattenboxen bekannt. Es dient der Gesundheit und der allgemeinen Entspannung. Praktiziert wird diese Methode schon seit mehreren Jahrhunderten im fernen Osten. Die langsamen, ruhigen Bewegungen werden in völliger Entspanntet ausgeführt. Daher sind die Kraft und die Kunst eines Wasserbändigers häufig eng an seinen emotionalen Zustand geknüpft. Tagsüber sind die Kämpfer sehr geschwächt, bei Vollmond ist ihre Kraft am größten. Ein mögliches Problem entsteht für einen Wasserbändiger dann, wenn er sich an einem Ort befindet, an dem es kein Wasser gibt.

Das Element der Luftnomaden - Die Luft:

Pic

Die Luftnomaden sind friedliche Mönche, die es gelernt haben, die Kraft der Winde und Luftströme zu bändigen. Sie leben hoch oben in den Bergen und werden in einem der vier Lufttempel ausgebildet. Dort leben sie nach ihrer Ausbildung als Mönch bzw. Nonne. Zudem haben sie als Erkennungszeichen einen blauen Pfeil tätowiert. Während die anderen Nationen durch Monarchien regiert wurden, herrschte bei der Luftnation Theokratie, d.h. die Herrschaft verteilte sich auf alle Mönchsoberhäupter. Im Gegensatz zu den Kindern der anderen Nationen verfügen alle Luftnomaden von Geburt an über die Fähigkeit des Luftbändigens. Das Luftbändigen ist eine sehr vielseitige Form der Kriegskunst, die hauptsächlich bei Verteidigungsmanövern und zur Fortbewegung zum Einsatz kommt. Die Luftbändiger beherrschen es sogar, das Wetter zu beeinflussen oder einen Vulkan zu erschaffen. Im Herbst waren ihre Kräfte am stärksten. Leider wurden bei einem brutalen Krieg zwischen den einzelnen Elementen alle Luftnomaden, bis auf den Avatar Aang, vernichtet.

Das Element des Erdkönigreichs - Die Erde:

Pic

Die kraftvollen Bändigerfähigkeiten der Erdbändiger sind tief in der Erde selbst verwurzelt. Erdbändiger können den Boden, auf dem sie stehen, mit Händen und Füssen bearbeiten und dabei Staub und Stein manipulieren und kontrollieren. Sie beherrschen den Hung-Gar-Stil des Wushu, der zu den südlichen Kung-Fu Stilen gehört und sie unheimlich stark macht. Im Frühling ist die Kraft der Erdbändiger am stärksten. Die größte Schwäche der Erdbändiger ist, dass sie nicht in der Lage sind, Metall zu bändigen und sich somit als Gefangene in den metallbewehrten Gefängnissen der Feuernation nicht wehren können.

Pic

Das Element der Feuernation - Das Feuer:

Pic

Die größte Stärke der Feuerbändiger besteht darin, dass das Feuer auch dann noch Zerstörung anrichten kann, wenn sie das Bändigen schon längst eingestellt haben. Sie verwenden die Kampftechniken der nördlichen Shaolin-Wushu. Benannt wurde diese Technik nach dem Shaolin Kloster in der Provinz Henan, also mitten in China. Da die Feuerbändiger ihre Stärke aus der Kraft des Kosmos schöpfen, kann sich die Dunkelheit negativ auf ihre Fähigkeiten auswirken. Während einer Sonnenfinsternis kann das Feuer von niemandem kontrolliert werden. Die Sonne hat einen positiven Effekt auf die Feuerbändiger. Tagsüber sind sie in der Lage, die Bändigungskräfte der Kämpfer zu verstärken. Die Fähigkeit der Wasserbändiger, Flammen zu löschen, macht die Feuerbändiger ebenfalls angreifbar und ihre schwachen Verteidigungskünste können sich im direkten Zweikampf als Nachteil erweisen.

Heute haben die vier Elemente vor allem in der Astrologie große Bedeutung: Da sich ihre Eigenschaften in den Temperamenten des Menschen widerspiegeln, ist jedes Sternzeichen einem der Elemente zugeordnet. Während die Feuerzeichen Widder, Löwe und Schütze als spontan, lebhaft und aufgeschlossen gelten, werden die Erdzeichen (Stier, Jungfrau und Steinbock) als ruhig, ausdauernd und gründlich bezeichnet. Neugierig, scharfsinnig und anregend sind die Eigenschaften der Luftzeichen (Zwilling, Waage und Wassermann). Krebse, Skorpione und Fische sind als Wasserzeichen emotional, ausdrucks- und gefühlvoll. Welche Elemente tatsächlich in einem Menschen angelegt sind, lässt sich anhand seines Horoskopes ablesen.

Quelle: Paramount Pictures Germany GmbH
Plakat + Pics: © 2010 Paramount Pictures Germany GmbH
Hinweis: Alle Angaben ohne Garantie auf Vollständigkeit und Aktualität

Pic



o Kommentar eintragen: