Review: Flag - The Movie (Director´s Cut)

P  Startseite  P  DVD - Datenbank  P  Reviews  P  Flag - The Movie (Director´s Cut)  

DE Flag - The Movie (Director´s Cut) Code 2
OT: JP Flag: Issenman no kufura no kiroku

Pic
Genre
p Anime | Action | Krieg
Land
p JP
Jahr
p  2006
Links
p USA Externer Link www.imdb.com
p DE Externer Link www.ofdb.de
p DE Externer Link Wikipedia
Kaufen bei amazon.de Kaufen im ofdb.de Shop
chilidog P Autor: Ex  chilidog

P 10. September 2008

Regie
p Ryousuke Takahashi
p Kazuo Terada
drehbuch
p Toru Nozaki
Musik
p Yoshihiro Ike
Kamera
p Kouji Ishihara
Schnitt
p 
Produktion
p Masaru Takahashi (Producer)
p Teruhisa Yamaji (Producer)
p Masuo Ueda (Producer)
p Motoyoshi Tokunaga (Producer)
 
Darsteller
p Rena Tanaka - Saeko Shirasu (voice)
p Unshou Ishizuka - Keiichi Akagi (voice)
p Hiroshi Iwasaki - Christan Berouki (voice)
p Kenji Nomura - Yan Nickanen (voice)
p Narumi Hidaka - Chris Eversalt (voice)
p Shinji Kawada - Nobu Ichiryuu /Shin Ichiyanagi (voice)
p Takashi Nagasako - Nady Oroucandy (voice)
p Yuu Asakawa - Rauel Suumin (voice)
p Yuuko Satou - Hakan Akbal (voice)
p Chafurin - Haruo (voice)
p Aya Hisakawa - Kumi Mizuno (voice)
p Daiki Nakamura - Hamada (voice)
p Kappei Yamaguchi - Akira (voice)
p Ken Yamaguchi - Mori (voice)
p Kôichi Kitamura - Kumi’s Vater (voice)
p Toshihiko Seki - Nobel (voice)

ACHTUNG: Das Review könnte Spoiler beinhalten !!!

Pic
Pic
Pic

Story

In dem kleinen fiktiven Land Uddiyana in Zentralasien tobt seit vielen Jahren ein unerbittlicher Bürgerkrieg, der auf beiden Seiten viele Opfer fordert. Das Leben in dem Land ist durch zwei religiöse Strömungen geprägt, zum einen vom Kuhura-Kult - welcher vergleichbar ist mit dem DE Kumari Kult in Nepal - und zum anderen von der Gelut-Sekte - die wiederum vergleichbar ist mit der DE Gelug-Schule des tibetischen Buddhismus.
Da Uddiyana über eine florierende Wirtschaft verfügt ist das kleine Land in den Blickpunkt einiger finanzstarker Weltmächte geraten, die versucht hatten, sich in die innerpolitischen Angelegenheiten des Landes einzumischen. Dies wiederum passte den beiden religiösen Strömungen nicht und es kam zu Unruhen und wenig später auch zu schweren Ausschreitungen in Uddiyana.

Wenig später versuchten die Vereinten Nationen (UN) durch einen Einmarsch ihrer Blauhelmsoldaten für Frieden und Stabilität in dem Land zu sorgen - was leider auch nicht sofort gelang. Erst ein zufällig aufgenommenes Foto der jungen japanischen Journalistin Saeko Shirasu sorgte für die Wende. Das Foto zeigt wie Zivilisten gemeinsam mit Soldaten eine improvisierte UN-Flagge hissen - dieses Foto gab den Bürgern von Uddiyana durch seine ungeheure Symbolkraft neue Hoffnungen auf den langersehnten Frieden.

Kurz darauf wurde diese Flagge, trotz mächtiger Sicherheitsvorkehrungen, von bewaffneten Extremisten gestohlen, die damit den anstehenden Waffenstillstand verhindern wollten.
Daraufhin bekommt das Sondereinsatzkommando SDC den Auftrag, diese symbolträchtige Flagge zu finden und den Bürgern von Uddiyana zurückzubringen. Mithilfe ihrer Kampfroboter, den sogenannten HAVWCs (High Agility Versatile Weapon Carrier), will die SDC die Flagge zurückerobern. Mit dabei bei diesem gefährlichen Auftrag ist die Journalistin und Fotografin Saeko Shirasu, die das ganze Unterfangen dokumentieren soll…

Pic
Pic
Pic

Background

Movie “Flag - The Movie” ist eine Art Zusammenschnitt der 13-teiligen Anime-Serie Movie “Flag” aus dem Jahre 2006. Dabei wurde nicht nur die Story aufs wesentliche reduziert, sondern einige Szenen wurden auch anders zusammengeschnitten.
Für die Animationen zeichneten sich die beiden Studios Ansa und The Answer verantwortlich. Ersteres Studio hatte zuvor schon die Zwischen-Animationen zur 24-teiligen Anime-Serie Movie “Le Chevalier D’Eon” gemacht - zu der OVA Films inzwischen schon sechs, von insgesamt sieben DVDs hierzulande veröffentlicht hatte. Und The Answer Studio Co. war unter anderem an den Animationen von Movie “Golgo 13″ beteiligt.

OVA Films wird in diesem Jahr noch die 13-teilige Serie Movie “Flag” auf insgesamt drei DVDs hier in Deutschland veröffentlichen.
Wie bei amazon.de zu lesen ist, wird Volume 1 mit den ersten fünf Episoden am 17. Oktober veröffentlicht. Wobei die AnimaniA in ihrer letzten Ausgabe (08-09/2008) schrieb, dass der Release von Volume 1 schon im Laufe des Septembers erfolgen soll und Volume 2 mit den Episoden sechs bis neun im Oktober, bevor im November letztendlich die dritte und abschließende Volume mit den Episoden 10-13 veröffentlicht wird.
Was nun letztendlich richtig ist, wird sich in den nächsten Tagen / ein bis zwei Wochen zeigen, wenn OVA Films dazu dann die ersten Infos bekannt gibt. Sobald dies geschieht, werde ich natürlich in den News darüber berichten.

Pic
Pic
Pic

Die DVD

Das Alpenroder Anime-Label OVA Films hatte Movie “Flag - The Movie” am 15. August 2008 hier in Deutschland veröffentlicht. Besucher der diesjährigen AnimagiC in Bonn konnten diese DVD schon am ersten August-Wochenende - also zwei Wochen vor dem offiziellen DVD-Release - exklusiv erwerben und auch von Mecha-Pionier und Regie-Veteran Ryosuke Takahashi - der 2008 einer der Ehrengäste war - signieren lassen.

Pic

Die DVD, die im normalen Amaray-Case und einem sogenannten Slipcase veröffentlicht wurde, bietet sogar einige Film-spezifische Extras und nicht die übliche Anime-Extra-Kost wie Intro- und Outro-Sequenzen etc.
Neben dem ca. 100-minütigen Film gibt es zwei Extras in Form einer selbstlaufende Foto- und Artwork-Galerie (ca. 1,5 Minuten) und eines knapp 7,5-minütiges Interviews mit der Synchronsprecherin Rena Tanaka, die hier im Film die Hauptakteurin Saeko Shirasu spricht.
Die japanische Schauspielerin, die hier bei Movie “Flag - The Movie” und auch bei der 13-teiligen Anime-Serie Movie “Flag” das erste Mal als Synchronsprecherin tätig war, hatte zuvor unter anderem schon in der Live-Action-Verfilmung Movie “GTO: The Movie” (1999) - die auf der äußerst beliebten 43-teiligen Anime-Serie Movie “GTO: Great Teacher Onizuka” basiert - den Part der Ayano Katsuragi gespielt.
In dem kurzen Interview erzählt Rena Tanaka mehr über ihren Charakter Saeko Shirasu und ihre Sichtweise zur Handlung des Films und der Serie.

Unter dem Menüpunkt “Programminfo” verstecken sich die für OVA Films so üblichen Sachen wie diverse Texttafeln mit dem Impressum, der Werbung von A.C.O.G. und den Credits, der Trailer zur Anime-Zeitschrift AnimaniA und eine Trailershow, die insgesamt drei Trailer aus dem OVA Films Programm, darunter unter anderem den zur Anime-Serie Movie “Le Chevalier D’Eon” und zu Movie “Golgo 13″, umfasst.

Das eigentliche Cover der DVD unterscheidet sich von dem des Slipcases und ist in Form einer Foto-Collage aufgebaut. Auf der Coverrückseite gibt es einige Hintergrundinfos über die sechs Hauptcharaktere Saeko Shirasu, Captain Chris Eversalt, Keiichi Akagi, 1st Lt. Rowell Su-Ming, 1st Lt. Shin Ichiyanagi und 1st Lt. Jan Nikkanen zu lesen.

Mein Fazit

Im Großen und Ganzen klingt diese Story von Movie “Flag - The Movie” sehr interessant und verspricht im Grunde Dramatik und Spannung. Jetzt kommt das große ABER: Bevor man sich zum Blindkauf von Movie “Flag - The Movie” bzw. der bald folgenden Anime-Serie Movie “Flag” entscheidet, sollte man einige - meiner Meinung nach nicht ganz unwichtige - Dinge vorab wissen:

Pic

Zum einen handelt es sich bei Movie “Flag - The Movie” - wie der Name ja schon so schön sagt - um einen 100-minütigen Zusammenschnitt der 13-teiligen Anime-Serie Movie “Flag”. Diese hat eine Gesamtlaufzeit von über 300 Minuten (wenn man pro Episode 22-23 Minuten annimmt) und ist dadurch mehr als dreimal so lang wie der Director´s Cut - wie Movie “Flag - The Movie” auch bezeichnet wird. Somit sollte jedem klar sein, dass dieser Film nicht annähernd soviel Tiefgang und Charakterentwicklung zu bieten hat, wie die eigentliche Serie.
Das positive ist dann aber wieder die Tatsache, dass man anhand von Movie “Flag - The Movie” vorab schon mal einen Einblick in die Serie bekommt und sich so entscheiden kann, ob diese Serie etwas für einen ist, oder eher nicht.

Ein weiterer wichtiger Punkt den man wissen sollte, ist die Tatsache, dass Movie “Flag” der erste First-Person-Anime der Geschichte ist. Dadurch sieht man als Zuschauer alles aus der Sicht der Journalisten und somit natürlich alles aus der Sicht ihrer Kameras - inklusive der üblichen Einblendungen am Bildrand, den man bei einer Kamera nun mal hat. Komplettiert wird diese Authentizität noch durch verschiedene Klick- und Zoom-Geräusche der jeweiligen Kameras die gerade benutzt werden. Obendrein schwankt je nach verwendeter Kamera auch die Bildqualität zwischen einem schönen klaren und einem weniger schönen recht grobkörnigen Bild.

Pic

Wenn man diese Dinge im Vorfeld weiß und sich beim anschauen auch gern darauf einlässt, dann erlebt man einen recht einzigartigen und besonderen Anime, den es sicher so schnell nicht mehr geben wird.
Aber wen das alles schon beim Lesen hier stört und dem auch sofort schlecht wird, wenn er einen Film - der aus Authentizitätsgründen mit einer wackeligen Kamera gedreht wurde - schaut, der sollte tunlichst die Hände von Movie “Flag - The Movie” und auch der Anime-Serie Movie “Flag” lassen.

Ich persönlich hatte mich zwar recht schnell an diese eigenartige und bislang unbekannte Optik und Art der Inszenierung gewöhnt, dennoch habe ich im Laufe des Films Dramatik und vor allem die Spannung vermisst, die bei einem Film nicht ganz unwichtig sind.
Alles in allen ist Movie “Flag - The Movie” schon recht gut gemacht und bietet mal eine etwas andere Art von Anime - aber für mich persönlich fehlte noch das gewisse Etwas, dass mich an dem Film hätte fesseln können.

Pic
Pic
Pic

Pic
P Diese DVD wurde uns freundlicherweise von DE OVA Films zur Verfügung Picgestellt! Vielen Dank!

Letztes Update: 10. September 2008 Back    Hoch

o Kommentar eintragen: